Zu Besuch im Schloss

Am 23. Juni hatte ich Gelegenheit, dem hessischen Finanzminister von den Sorgen der Kulturschaffenden zu berichten. Vielen Dank für die Zeit, die sich der Minister trotz einer kontroversen Haushaltsdiskussion am Rande des Plenums im Hessischen Landtag für meine Schilderung genommen hat.

Astrid Wallmann, Michael Boddenberg, Alexander von Wangenheim

WI für Kultur!

Am 4. Juli ab 19.15 Uhr findet unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsdezernenten eine Charity Gala zugunsten der regionalen Kulturszene im Kurhaus Wiesbaden statt. Das Programm besteht aus Musik, Theaterszenen, Tanz, Literatur, Interviews und wird online per Livestream übertragen. Um 19.30 Uhr bin ich solo an der Reihe, dann „pura vida“ mit der Sängerin Naomi Kraft. Hier geht es zum Livestream

Boogiebaron, pura vida, Naomi Kraft, Kurhaus Wiesbaden, Charity Gala

„Perlen“ – neue Mini-CD von pura vida

Wir sind während der Coronakrise abgetaucht und haben einige der Perlen, die wir dabei auf dem Meeresgrund gefunden haben, aufgenommen und in einer gleichnamigen Mini-CD produziert.


pura vida Foto: Dietmar Hehn

Zwei der sechs Songs gibt es auch als Video bei YouTube zu sehen: „Lass mich bei Dir sein“ von Hildegard Knef und „That’s Amore“, ein Dean Martin Cover.



Die CD „Perlen“ können Sie zum Preis von 6 Euro + 2 Euro Versandkosten per mail an avw@boogiebaron.de bestellen – oder, noch besser, bei einem unserer Liveauftritte kaufen – direkt vom Hersteller 🙂


Die Perlen im Einzelnen:

Wicked game – ( Chris Isaak )

Lass mich bei Dir sein – ( Noris/Knef )

That’s amore ( Warren/Brooks )

Redemption song ( Bob Marley )

Du hast’n Freund in mir ( Newman/Lage )

Über den Wolken ( Reinhard Mey )


Meine neue CD „boogies & ballads“

Frisch gepresst:

Drei Boogies und drei Balladen – € 6,- + 2,- Verpackung und Versand
Bestellung per mail an avw@boogiebaron.de

Livestream aus Schloss Vollrads

Am Freitag, dem 15. Mai um 19 Uhr: „Riesling meets Boogie“ – seien Sie online dabei. Update: HIER geht’s zur Aufzeichnung des Livestreams – mit dem Ton hatten wir bei der Premiere noch gewisse Probleme, wir bitten um Nachsicht. Für das nächste Mal wissen wir jetzt, wie’s geht.

Coronazyklus

Während der Coronakrise habe ich aus meinem Wohnzimmer Videos für meine facebook-Freunde gedreht – hier ist die playlist „Coronazyklus“ bei YouTube zu sehen

Coronazyklus

Im Stadion

Weihnachtssingen in der BRITA Arena: Auch wenn es nicht der Schnee, der gerieselt, sondern der Regen war, der leise genieselt hat, so war die Stimmung doch fröhlich-festlich – jauchzet! Frohlocket! Fotos: Volker Wartschunnek/Wiesbaden lebt

Wiesbadener Weihnachtssingen in der Birta Arena mit 4000 Gleichgesinnten.
Wiesbadener Weihnachtssingen in der Birta Arena mit 4000 Gleichgesinnten.
Wiesbadener Weihnachtssingen in der Birta Arena mit 4000 Gleichgesinnten.

Im Museum

Im Sommer traf sich „Blanc de Noir“ zu einem Shooting mit der Fotografin Silke Kemmer. Vor Weihnachten hat sie nun auch „pura vida“ geknipst.

Konzerttipp: Blanc de Noir

Groove trifft Gänsehaut

Am 13. September 2019 um 20 Uhr in Bad Kreuznach im „Haus des Gastes“ Tickets online hier:

Foto: Silke Kemmer

Blanc de Noir live

Ausschnitte eines Konzerts vom 3. Mai 2019 mit special guest Jules Jefferies

Neue Videos!

Ein Boogie und eine Ballade

Wiesbadener Kurier – zehn Fragen an

Interview „zehn Fragen an … “ aus dem Wiesbadener Kurier vom 10. Oktober 2017

 

Der Brüggeblues

 

 

Mein Song zur Völkervertändigung zwischen Mainz und Wiesbaden, hier zu hören:

 

 

 

Alexander v. Wangenheim – piano, vocals

special thanks to

Stephan Ohnhaus – guitar
Ole Schmidt – drums
Kevin Ja – bass

 

recorded @ Electric Soul Studios, Ockenheim
engineered by Dennis Sauer

 

 

Leonardo school award

Was ist der Leonardo School award?

Eine Art Oscar, den die „Wiesbaden Stiftung“ 2005 ins Leben gerufen hat, um Ideen und Projekte von Wiesbadener Schülern auszuzeichnen.

„Leonardo da Vinci – ein Multitalent. Genialer Künstler, Naturforscher, Architekt und Techniker. Er hat Unvergleichliches erreicht. Das berühmteste Bild der Welt, die „Mona Lisa“, stammt von ihm, aber auch die Entwicklung des Fallschirms geht auf ihn zurück! Er hat vieles geschaffen, was die Welt verändert hat. Das könnt Ihr auch!“

Quelle: die Leonardo-Webseite

Ich hatte die Ehre und das Vergnügen, 2009, 2011, 2013, 2015 und 2017  als Jurysprecher der Kategorie Musik dabeizusein.

In dieser Eigenschaft durfte ich auch die Laudatio auf die Sieger halten.

Wiesbaden steckt voller junger Talente, die durch diesen Preis herausgekitzelt werden. Applaus für die Organisatoren, die Sponsoren – und – vor allem die Schüler der Wiesbadener Schulen.

Fritz Rau – 50 Jahre backstage

Am 19. August 2013 ist Fritz Rau im Alter von 83 Jahren gestorben.

Ich hatte die große Ehre und das Vergnügen, Fritz Rau bei der Lesung seiner Autobiographie „50 Jahre backstage“ musikalisch zu begleiten. Für die Jüngeren, die vielleicht fragen: wer war Fritz Rau? – Das erste von ihm veranstaltete Konzert fand 1955 mit Albert Mangelsdorff in der Stadthalle Heidelberg statt. Danach hat er bis 2005 über 6000 Konzerte veranstaltet. Die Rolling Stones, Ray Charles, Michael Jackson, Elton John, Bruce Springsteen, Jimmi Hendrix, Madonna, Oscar Peterson, Duke Ellington, Udo Lindenberg, Peter Maffay …. zum Beispiel. Er war der Mann dahinter, „backstage“ eben.  Dann schrieb er seine Autobiographie, unterhaltsam, lehrreich, witzig und weise. Und er hat große Freude daran gehabt, als „storyteller“ ab 2006 selbst „on stage“ den Menschen von seinen Erlebnissen mit den Musikern zu erzählen, denen er auch immer ein Freund war.

Wir waren an mehr als hundert Abenden zu Gast in Jazzinitiativen, Musikklubs, bei Benefizgalas und auf Festivals. Die Mischung aus spannenden und authentischen Erinnerungen und Livemusik hat viele musikbegeisterte Menschen in den Bann gezogen. Für mich war es ein großer Schritt in meiner musikalischen Entwicklung. Ich durfte von Dir lernen. Und verneige mich in tiefer Dankbarkeit vor Dir. Mach’s gut, Fritze.