Category: Allgemein

Wiesbadener Kurier – zehn Fragen an

Interview „zehn Fragen an … “ aus dem Wiesbadener Kurier vom 10. Oktober 2017

 

Der Brüggeblues

Mein Song zur Völkervertändigung zwischen Mainz und Wiesbaden, hier zu hören:

Alexander v. Wangenheim – piano, vocals

special thanks to

Stephan Ohnhaus – guitar
Ole Schmidt – drums
Kevin Ja – bass

recorded @ Creeptown Studios, Ockenheim
engineered by Dennis Sauer

Bildquelle: Biggi Trost

 

Der Sprecher

Sprache ist Musik! Hier lernen Sie den Sprecher hinter dem Musiker kennen. Alexander v. Wangenheim hat eine Sprecherausbildung bei Gabriele Schweickhardt in  Mainz absolviert.

Die Webseite von Gabriele Schweickhardt finden Sie im Internet unter www.stimmbewusstsein.de

Die Sprechstimme von Alexander v. Wangenheim
klingt markant, sonor, kraftvoll, seriös, vertrauenserweckend, warm und präsent.

Sie eignet sich besonders für
Dokumentationen, Hörbücher,  Werbespots, Audioguides, Learningprogramme, Entspannungs- und Phantasiereisen, Lyrik

Aus den Referenzen:

Tamitu – Sprecher beim Hörspiel mit Pierre Brice – 2012
Dracula – incentive Pharmafirma – 2013
HESA – Hessische Energiesparaktion – 2013
Rüdesheimer Märchenwinter – 2014
Artist App – Werbespot – 2013
Storyteller – auf der Bühne – since 1998
Kaspar – der schwarze Weise aus dem Morgenland

 

Sprechproben können Sie HIER hören

 

Dornröschen

 

Rilke – Herbsttag

 

Die Marquesas Inseln – Doku

 

Kurzkrimi

 

Trailer

 

 

 

 

 

 

Ein Pepper Star

Artikel aus dem „Pepper“ – dem  Veranstaltungsmagazin Rhein-Main. Vielen Dank an den Autor Tobias Blank!

PEPPER Boogiebaron 14.02.2014

Der Pianist

Schuld war nur der Boogie Woogie. Auf guten alten Vinylschallplatten hörte er den Boogiepianisten Vince Weber – sofort wurde Alexander v. Wangenheim als bis dahin mässig enthusiastischer Klavierschüler vom Boogie-Virus befallen. Einige Jahre und viele Übungsstunden später begann er 1990 nach seinem Studium der Musiktherapie an der Musikhochschule in Wien regelmässig in Clubs und Kneipen aufzutreten.

Mittlerweile, nach vielen Auftritten bei events, Partys und Galas, bei Blues- und Jazzfestivals, als Mitglied der „Wiesbaden Allstar Band“ – und in drei Jahren als musikalischer Tourbegleiter von Konzertveranstalter Fritz Rau und dessen Memoiren „50 Jahre backstage“ – hat er sich als Pianist, Sänger, Entertainer und Moderator einen Namen gemacht:

Willkommen in der Welt des Boogiebarons.